Dauerbrenner: Ungepflegte Hafenpromenade

Mit Blick auf die schlimmen Hochwasserschäden in weiten Teilen unserer Republik, sollte man sich bescheiden geben und auch über kleine Unzulänglichkeiten großzügig hinwegsehen. Doch bei allem Wohlwollen: Unsere Hafenpromenade präsentiert sich dieser Tage einmal mehr in einem Zustand, der einer „Promenade“ nun wirklich nicht gerecht wird!

Gerne loben wir an dieser Stelle das Grünflächenamt der Stadt Wiesbaden, die den Söhnleinpark mit dem wohl schönsten Spielplatz von Wiesbaden,  die Wilhelm-Loos-Anlage und auch die Grünfläche in der Kleinaustraße das ganze Jahr über bestens in Schuss hält.

Warum die regelmäßige Pflege der Hafenpromenade immer wieder in Vergessenheit gerät, weiß in Schierstein keiner so ganz genau! Auch der Schiersteiner Ortsbeirat beißt sich an diesem Thema die Zähne aus! Denn er steht mit seiner Forderung nach einer intensiveren Pflege des Promenadenbereiches beim Magistrat ständig auf der Matte!

Pomenade05 Pomenade04 Pomenade03 Pomenade02

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Dauerbrenner: Ungepflegte Hafenpromenade

Das „Turnier der Herzen“ steigt am 18. Juni im Saareck!

Bereits zum neunten Mal organisieren der SV Schierstein 13 und der Verein für Sport und Gesundheit e.V. Behinderten und Rehabilitationssport Wiesbaden auf dem Sportplatz Saareck in Schierstein ein großartiges Fußballturnier! Den Namen für die sportliche Begegnung – „Turnier der Herzen“- hätten die Veranstalter nicht besser auswählen können!

Jahr für Jahr treffen sich fußballbegeisterte, behinderte Sportler in Schierstein, um mit Spaß und Freunde dem runden Leder nachzujagen! In diesem Jahr findet das Turnier am 18. Juni von 10.00 bis 16.00 Uhr statt. Am Start sind 18 Mannschaften aus drei Bundesländern. Unter anderen dabei Teams aus Mannheim, Fulda, Groß-Umstadt, Kleinwachau, Wörrstadt, Bad Kreuznach und Wiesbaden!

Lothar Simon vom Verein für Sport und Gesundheit e.V.: „Die Möglichkeit Teil eines Teams zu sein und zum gemeinsamen Erfolg beizutragen, ist eine  sehr wertvolle Erfahrung für viele behinderte Menschen. Die Anerkennung durch andere, nicht behinderte Menschen macht stolz und hebt das Selbstwertgefühl. Der Fußballsport vermittelt wichtige soziale Kompetenzen wie Teamgeist, Fairness und Konfliktfähigkeit.“

Wenn am Turniertag gegen 16.30 Uhr alle Pokale und Medaillen überreicht worden und die Fußbälle im Ballnetz sind, dann haben Livebands ihren Auftritt! Wer es nicht weiß, der Eintritt zum Turnier und zum „After Football“- Musikevent ist frei. Für kleines Geld kann man sich bestens mit Speisen, Getränken, Kaffee und Kuchen versorgen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Das „Turnier der Herzen“ steigt am 18. Juni im Saareck!

Ortsbeirat muss oft dicke Bretter bohren!

Dass der Ortsbeirat sehr oft ganz dicke Bretter bohren muss, um seine Ziele zu erreichen, ist bekannt. Ein solch dickes Brett hatte der Ortsbeirat am Mittwochabend wieder zur Bearbeitung auf den Tisch des Hauses gelegt. Einmal mehr ging es um die Parkplatzsituation in der Kleinaustraße.

Die SPD-Fraktion machte in ihrem Antrag noch einmal deutlich, dass in wenigen Monaten in der Kleinaustraße 180 Wohnungen neu bezogen werden und die  ausgewiesenen Stellplätze im Wohnquartier nicht ausreichen werden, um den tatsächlichen Bedarf zu decken.

Man weist darauf hin, dass die vorhandenen Parkplätze in der Kleinaustraße, einst ausschließlich für die Sportler und Besucher des Sportplatzes Zehntenhof sowie für die Besucher des Naherholungsgebietes Schiersteiner Hafen geschaffen wurden, zukünftig für diese Nutzung nicht mehr zur Verfügung stehen werden!

Die Lage könnte etwas entschärft werden, so die SPD Fraktion, wenn man der Grünfläche entlang des Sportplatzes einen schmalen Streifen „Grün“ abzwacken und der Fahrbahn der Kleinaustraße zuschlagen würde. Mit dieser Maßnahme könnte sodann legal geparkt werden ohne die Grünflächen benutzen zu müssen, wie dies heute insbesondere an Wochenenden der Fall ist.

gruenDer einstimmig vom Ortsbeirat beschlossene Antrag will, dass der Vorschlag jetzt realisiert wird. Dies deshalb, weil besagter Randstreifen der Grünflächen sowie zahlreiche Bordsteine von schweren Fahrzeugen der  Baustelle „Wohnquartier“ beschädigt wurden und erneuert werden müssen.

Man darf nun gespannt sein, wie der Magistrat auf diesen erneuten  Vorstoß des Ortsbeirates reagiert! Der bloße Hinweis: „Nicht realisierbar, weil die Grünfläche in der Wasserschutzzone III liegt“, wird der Ortsbeirat sicherlich nicht schlucken. Denn gerade die vom Ortsbeirat vorgeschlagene Maßnahme würde dem Gedanken des „Wasserschutzes“ Rechnung tragen: Kein Parken mehr von Kraftfahrzeugen auf der Grünfläche, sondern auf der Fahrbahn!“  Vorsorglich beantragte der Ortsbeirat, hilfsweise die Grenze der Wasserschutzzone III um eine ausreichende Fläche in westliche Richtung zu verlegen.

Die kurz vor Weihnachten 2015 verabschiedete Hundesteuersatzung führte bekanntlich zu erheblichen Unmut in weiten Kreisen der Wiesbadener Bevölkerung. Die Erhöhung von 96,00 auf 180,00 Euro war in der Tat ja auch ein harter Schlag für die Hundehalter. Inzwischen gibt es im Wiesbadener Rathaus den Konsensvorschlag von SPD, CDU und Grünen, Leistungsbeziehern von Grundsicherungsleistungen nach SGB XII und II für den ersten Hund, die Hälfte des beschlossenen Steuersatzes zu erlassen!

Der Schiersteiner CDU reicht diese Satzungsänderung nicht aus und legte am Mittwochabend den Antrag auf den Tisch, mit dem der Magistrat aufgefordert wird, die Satzung über die Erhebung einer Hundesteuer im Gebiet der Landeshauptstadt Wiesbaden (Hundesteuersatzung) zu ändern. Und zwar in der Form, dass der Steuersatz von jährlich € 180,- pro Hund abzusenken und der Überschuss aus der Erhebung der Hundesteuer zweckgebunden für den Tierschutz, insbesondere für die Hunde, zu verwenden ist.

In einem Teil der Begründung weist die CDU darauf hin, dass Hunde eine hohe soziale Bedeutung haben und älteren und  alleinstehenden Menschen ein wichtiges Lebensgefühl vermitteln können.

Dem Antrag der CDU stimmten alle Ortsbeiratsmitglieder ebenso zu, wie einem Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen,  mit dem der Magistrat gebeten wird, über den Sachstand bei der Einführung eines Fahrradverleihsystems in Wiesbaden zu berichten. Dabei soll – so der Beschluss –   speziell auch auf die Perspektiven für eine gemeinsame oder kompatible Lösung mit dem Mainzer System eingegangen werden, was  besonders die Strecke am Rhein zwischen Kastel und Schierstein anbelangt.

Ein weiterer Antrag der CDU-Fraktion, der sich mit parkenden Fahrzeugen in der Freudenbergstraße zwischen Kreisel und Bahnlinie befasste, wurde zur Abklärung in die Arbeitsgruppe „Verkehr“ überwiesen.

Apropos Arbeitsgruppe „Verkehr“. Diese sowie die Arbeitsgruppen Hafen und Jugend wurden am Mittwochabend personell  besetzt. Unter Federführung von Anton Schardt (SPD) arbeiten in der AG Verkehr Dieter Bender (SPD), Udo Gensicke (CDU) und  Axel Wolf (Bündnis 90/Die Grünen).

Die Arbeitsgruppe „Hafen“ wird von Wilhelm Vogel (CDU) geleitet. Ihm zur Seite stehen Volker Birck (SPD), Urban Egert (SPD), Walter Richters (Bündnis 90/Die Grünen) und Kai Günther (FDP).

Thomas Mahler (Bündnis 90/Die Grünen) wurde nicht nur einstimmig zum Stadtteiljugendbeauftragten gewählt, sondern auch als Sprecher der Arbeitsgruppe „Jugend“ bestimmt. Seine Mitstreiter in der Arbeitsgruppe sind Gisela Neudeck (CDU), Annette Schmitt (SPD) und Jens Groth (SPD).

Walter Richters, der bisher als Stadtteiljugendbeauftragter für Schierstein fungierte, beanstandete, dass der Ortsbeirat bislang noch nicht offiziell darüber informiert wurde, dass beim Bau der Fluchttreppe im Schulhof des Fritz-Brüderlein-Hauses Belastungen im Erdreich festgestellt wurden.

Mit dieser Feststellung rannte er beim Ortsbeirat offene Türen ein und sein Beschlussvorschlag, mit vielen Fragen an den Magistrat, wurde einstimmig auf den Weg gebracht. Ganz besonders wichtig für den Ortsbeirat zu wissen, ob der Schulhof in der Vergangenheit und aktuell für die Schülerinnen, Schülern und betreuenden Erwachsenen ohne Gesundheitsgefährdung zu nutzen war beziehungsweise ist.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ortsbeirat muss oft dicke Bretter bohren!

Erste Arbeitssitzung des Ortsbeirates nach der Wahl

Logo-OBRNach der konstituierenden Sitzung am 20. April tritt der Ortsbeirat nunmehr, am Mittwochabend (01.06.), zu seiner ersten Arbeitssitzung nach der Kommunalwahl zusammen.

Die Sitzung findet im Schiersteiner Rathaus statt und beginnt nach der Bürgerfragestunde, zu der  um 19.00 Uhr aufgerufen wird. Die Dauer der Bürgerfragestunde  ergibt sich aus der Anzahl der gestellten Fragen. Wer also keinen Tagesordnungspunkt versäumen will, sollte um 19.00 Uhr im Sitzungssaal sein, denn ab und zu werden keine Fragen gestellt und dann eröffnet Ortsvorsteher Urban Egert sofort die Ortsbeiratssitzung.

Ein Blick auf die Tagesordnung lässt auf  keine hitzigen Debatten schließen. Selbst der Tagesordnungspunkt „Einführung der Straßenreinigung nach Pariser Modell“ muss keinen in Schierstein nervös machen, denn diese Art der Straßenreinigung ist für unseren Stadtteil Schierstein nicht vorgesehen!

  1. Geschäftsordnungsangelegenheiten
  2. Wahl eines / einer Stadtteiljugendbeauftragten
  3. Einführung der Straßenreinigung nach dem Pariser Modell
  4. Fahrplanwechsel am 11.12.2016
  5. Änderung der Hundesteuersatzung
  6. Beseitigung einer Gefahrenstelle in der Freudenbergstraße
  7. Überplanung öffentliche Grünanlage Sportplatz Kleinaustraße
  8. Einführung eines Fahrradverleihsystems
  9. Bericht der AG Hafen
  10. Bericht der AG Jugend
  11. Bericht der AG Verkehr
  12. Finanzmittel des Ortsbeirates
  13. Verschiedenes
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Erste Arbeitssitzung des Ortsbeirates nach der Wahl

Und wieder lockt der Römer-Platz!

Weinfest625

Die Schiersteiner haben den Termin ihres Weinfestes schon lange im Kalender stehen. Dennoch wollen wir an dieser Stelle auf das 23. Schiersteiner Weinfest aufmerksam machen. Der Startschuss auf dem Hans-Römer-Platz fällt am Freitagabend, 20. Mai, um 17.00 Uhr mit der offiziellen Eröffnung durch Ortsvorsteher Urban Egert und Ortsringchef Dieter Bender. Letzterer hat übrigens die feste Zusage von „ganz oben“ erhalten, dass an allen Weinfesttagen die Sonne überm Schiersteiner Hafen lachen wird!

Das Programm:

Freitag
16.00 Uhr Öffnung der Stände
18.00 – 22.00 Uhr Livemusik mit „Funky Frank“

Samstag
16.00 Uhr Öffnung der Stände
18.00 – 22.00 Uhr Rock & Oldies mit „LH-Special“

Sonntag
11.00 Uhr Öffnung der Stände
11.30 – 14.30 Uhr Frühschoppen mit dem Musikzug Bleidenstadt
17.00 – 21.00 Uhr Unterhaltungsmusik mit Charly Nägler

Ein Nachsatz in eigener Sache:
Seit nunmehr fünf Jahren berichte ich auf  „plusPunktSchierstein“ über kleine und große Ereignisse in Schierstein. Inzwischen wird im Internet, auf mehreren Nachrichtenportalen wie Facebook, Wiesbadenaktuell.de, über WhatsApp-Gruppen und verschiedenen Newslettern blitzschnell in Wort und Bild berichtet.

An manchen Tagen ist die Nachrichtenflut so groß, dass man die Lust am Lesen verliert! So geht es mir jedenfalls! Und deshalb habe ich mir an die eigene Nase gefasst und mir selbst auferlegt, zukünftig weniger zum Griffel und zum Foto zu greifen!  

Manchmal ist weniger mehr! Und unter dieser Vorgabe arbeite ich derzeit gemeinsam mit Peter Kaufmann, den ich für ein Mitmachen gewinnen konnte, an einem „etwas anderen“ Konzept für plusPunktSchierstein.

Wir melden uns! Und das, wie gewohnt, mit einer E-Mail an alle, die in unserem Verteiler erfasst sind.

Hans Groth
plusPunktSchierstein

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Und wieder lockt der Römer-Platz!

Auf der Kunstmole beginnt die neue Saison

Ab heute ist unser Hafen wieder um eine Attraktion reicher! Im Rahmen einer kleinen Feierstunde am Freitagnachmittag eröffnete Schiersteins Ortsvorsteher Urban Egert auf der Kunstmole die Sommerausstellung 2016.

Unter dem Motto  „3 Positionen zwischen Himmel und Erde“ stellen  Eli Weishaupt,  Petra von Breitenbach, und Peter Pelikan bis zum Oktober ihre Kunstwerke vor. Ute Wurtinger vom Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) Wiesbaden führte in die Ausstellung ein, stellte die Künstler vor und bedankte sich beim Vorsitzenden des Ortsrings Schierstein Dieter Bender für die tolle Ausstellungsfläche „Schiersteiner Kunstmole“.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Auf der Kunstmole beginnt die neue Saison

Gleich zwei Schiersteiner im Präsidium des Stadtparlaments

Im Vorfeld der konstituierenden Sitzung der Wiesbadener Stadtverordnetenversammlung gab es der Irritationen genug! Politisch Interessierte haben die Vorgänge verfolgt und registriert.

Auch die Sitzung selbst am gestrigen Abend wartete bei der Wahl der neuen Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel (SPD) mit einer Überraschung auf. Nachdem die CDU-Fraktion ihre Ankündigung, sich bei dem Wahlgang der Stimme zu enthalten, nicht umsetzte, sondern mit „Nein“ stimmte, fiel das Ergebnis für die neue Parlamentschefin Gabriel mit 41:39 denkbar knapp aus.

Folglich konnte der Schiersteiner CDU-Stadtverordnete Eberhard Seidensticker bei seiner Wahl zum stellvertretenden Stadtverordnetenvorsteher nicht mit den Stimmen der SPD rechnen. Dennoch: Er wird neben Michael David (SPD), Claus-Peter Große (Grüne) und Wilfried Bröder (AfD) die Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel vertreten. Hinzu kommen noch – ebenfalls in Schierstein wohnend – Ingo von Seemen (Linke/Piraten) und Gabriele Enders (FDP). Dies deshalb, weil bei der konstituierenden Sitzung in der entsprechenden Satzung die Zahl der Stellvertreter von vier auf sechs erhöht wurde.

Unseren Blick über die Schiersteiner Ortsgrenze hinaus ins „große Rathaus“ schließen wir mit einem Glückwunsch an alle Gewählten und der Hoffnung auf fünf Jahre gute und erfolgreiche politische Arbeit im Wiesbadener Stadtparlament.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Gleich zwei Schiersteiner im Präsidium des Stadtparlaments

Ausstellung auf der Kunstmole wird eröffnet

Kunstmole2016

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ausstellung auf der Kunstmole wird eröffnet

Kulturtage: Wettergott steuert keinen guten Beitrag bei!

Wenn man weiß, wie viele Stunden ehrenamtliche Arbeit das Team der Volkshochschule (VHS) Schierstein in die Vorbereitung der 6. Schiersteiner Kulturtage gesteckt hat, dann muss man am heutigen Samstag mit Petrus schon etwas böse sein! Er hätte sich das mit dem Regen und der kühlen Luft wirklich schenken können.

Doch Walter Richters, der 1. Vorsitzende der VHS, sowie die Protagonisten auf dem Hans-Römer-Platz ließen sich den Auftakt des zweiten Tages der Kulturtage nicht vermiesen. Jan Rosshirt, Lehrer an der Erich-Kästner-Schule, kam mit seinem vor einem halben Jahr neu gegründeten Schulchor und verbreitete mit einer Auswahl flotter Lieder beste Laune. Auch die Ballettmädchen der Turngemeinde Schierstein trotzten Regen und Kälte und bewiesen, dass man auch auf dem nassen Pflaster des Hans-Römer-Platzes elegant tanzen kann!

Schiersteins Ortsvorsteher Urban Egert und der Stadtverordnete Simon Rottloff verfolgten die Darbietungen vom Weinstand aus. In ihren Gläsern funkelte ein goldgelber Meilinger Riesling. Ja, Kultur ist vielfältig, was auch an den beiden Verköstigungsständen deutlich wurde!

Trotz Regen waren Walter Richters und die Geschäftsführerin der Schiersteiner Volkshochschule, Dr. Jennifer John, von dem einstündigen Eröffnungsprogramm angetan.  Ebenso von der Eröffnung der Kulturtage am gestrigen Freitagabend im Sonnenstudio „Sunshine“ in der Reichsapfelstraße.

Peter Offermanns, der 2. Vorsitzende der Volkshochschule Schierstein: „Die Räumlichkeiten des Sonnenstudios bieten sich für Kulturveranstaltungen geradezu an! Es war ein toller Abend mit dem wir gut in die Kulturtage gestartet sind und die Ausstellung „Kunst im Schaufenster“ der Künstlerin Daniela Neumann und des Künstlers Nader Fallouh sehr passend  eröffnet haben.

Nachfolgend einige Fotos von der Eröffnungsveranstaltung auf dem Hans-Römer-Platz.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kulturtage: Wettergott steuert keinen guten Beitrag bei!

Erna Ebert 70 Jahre Mitglied in der SPD

21_04_2016_Ehrung_SPDZum Glück standen bei der Jahreshauptversammlung der Schiersteiner SPD am Donnerstagabend im Bürgerhaus „Alte Hafenschule“ keine Wahlen auf der Tagesordnung. So blieb der Versammlung genügend Zeit,  die Kommunalwahl noch einmal Revue passieren zu lassen und über die aktuellen Geschehnisse im Wiesbadener Rathaus zu diskutieren.  Grundlage: Die Presseberichte der letzten Tage und die Ausführungen von Simon Rottloff, dem sozialpolitischen Sprecher der SPD-Rathausfraktion, während der Versammlung! Urban Egert, der alte und neue Schiersteiner Ortsvorsteher und Stadtverordnete in seinem Kurzresümee: „Die nächsten Tagen werden sehr spannend!“

Nicht spannend, dafür aber höchst erfreulich und zum Teil einmalig war der „Tagesordnungspunkt“ Mitgliederehrungen! Durchgeführt vom  Ortsvereinsvorsitzende Toni Schardt und Simon Rottloff. Zunächst erhielt Petra Holzbrecher ihre Urkunde und Ehrennadel für ihre 25-jährige Parteizugehörigkeit.

Dann zollte die Versammlung Hans-Jürgen Pflugradt großen Beifall, der vor 50 Jahren in die SPD eintrat als Willy Brandt Parteivorsitzender war! Last but not least, stand Erna Ebert im Mittelpunkt des Abends! Für Toni Schardt und Simon Rottloff war es das erste Mal, dass sie ein Parteimitglied für 70-jährige Mitgliedschaft ehren durften.

Bleibt anzumerken, dass sich alle drei Jubilare nicht nur im SPD-Ortsverein engagiert haben, sondern auch im Schiersteiner Ortsbeirat.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Erna Ebert 70 Jahre Mitglied in der SPD