Jungfernfahrt über die neue Schiersteiner Brücke

Der über die Region hinaus bekannte Fotograf Sascha Kopp von der Verlagsgruppe Rhein Main war heute mit seinem Fahrrad auf dem fertiggestellten Teilbereich der Schiersteiner Brücke unterwegs. Bei der Jungfernfahrt hatte er seine Videokamera dabei! Seine Bilder liefern uns einen ersten Eindruck von dem neuen Brückenteil. Ab Montagmorgen haben wir dann alle „freie Fahrt“!  

Vielen Dank für den Videobeitrag!

Dank an Sascha Kopp auch für das sehr schöne Panorama-Foto von Schierstein heute im Lokalteil des Wiesbadener Kuriers und Wiesbadener Tagblatts!

Eine gedruckte Tageszeitung gehört nach wie vor auf jeden Frühstückstisch!  

Zum Video

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Jungfernfahrt über die neue Schiersteiner Brücke

Satzungsänderung war Thema im Ortsring

Gut besucht, der Sitzungssaal des Feuerwehrgerätehauses am Mittwochabend. Der Ortsring traf sich zu seiner Herbstsitzung.  Gemeinsam mit seinem Geschäftsführer Joachim Schmelzer führte Dieter Bender, der 1. Vorsitzende des Ortsrings, durch die Tagesordnung.

Neben den Vertreterinnen und Vertretern der Mitgliedsvereinen wurden der Ortsvorsteher Urban Egert sowie die Vertreter der örtlichen Parteien, Toni Schardt (SPD), Wilhelm Vogel (CDU) und Thomas Mahler (Grüne), herzlich begrüßt.

Im Mittelpunkt der Sitzung stand die Frage, ob die Satzung des Ortsrings geändert werden soll, um die Gemeinnützigkeit zu behalten. Zu diesem Tagesordnungspunkt standen Stefan Bröckl und Oliver Flick vom Steuerbüro Ehrengart und Partner beratend zur Verfügung.

Fakt ist, dass der Ortsring mit dem Verlust der Gemeinnützigkeit rechnen muss, wenn er an dem in § 2 b der Satzung festgelegten Zweck festhält, „dass er für seine Mitglieder beratend und unterstützend  tätig wird und deren Interessen gegenüber behördlichen, öffentlichen und sonstigen Institutionen vertritt.“

Dies deshalb – so das Finanzamt Wiesbaden – weil dies eigenwirtschaftliche Interessen der Mitgliedvereine seien und solche eigenwirtschaftliche Interessen nicht unter das Gebot der Selbstlosigkeit fallen und nicht der Allgemeinheit (nur den Mitgliedsvereinen) zu Gute kommen.

Dass diese „frohe Botschaft“ des Finanzamtes bei den Vereinsvertretern nicht auf Verständnis stieß, ist leicht zu verstehen!  Dennoch fasste die Versammlung einstimmig – bei lediglich vier Enthaltungen – den Beschluss, den § 2b der Satzung zu streichen und den Zweck des Ortsrings auf „Förderung von Kunst und Kultur“ festzulegen!

Nachdem sich Wilhelm Vogel unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes kritisch zum gefassten Beschluss äußerte, wurde die Sache noch einmal ausgiebig diskutiert. Hans Groth (AWO und Schierstein 08) machte nochmals deutlich, dass durch diese von der Versammlung beschlossene Satzungsänderung der Grundgedanke  des Ortsrings „Beratung und Unterstützung“ seiner Mitgliedsvereine über Bord geworfen wird. Auch, so Hans Groth, sei es dem Ortsring zukünftig nur noch erlaubt, seine erwirtschaftenden Gelder für Kultur- und Kunstzwecke auszugeben! 

Fazit der Erörterung unter „Verschiedenes“:  Die Versammlung beauftragte den Vorstand, vorab der Einreichung der Satzungsänderung beim Amtsgericht noch einmal ein Gespräch mit dem Finanzamt zu führen mit dem Ziel,  eine Lösung zu finden, die dem Grundgedanken des Ortsrings gerecht wird.

Erfreulich: Ab 1. Januar 2018 wächst die Mitgliederzahl des Ortsrings von 44 auf 46. Susanne Egert und Roxanne Dadischeck stellten den Förderverein der Erich Kästner-Schule vor, Imke Corts den Förderverein der Josef-von-Eichendorff-Schule. Ihren Anträgen auf Aufnahme in den Ortsring stimmten die Vertreter einstimmig zu.

Beifall für Ortsvorsteher Urban Egert, der in seinem Bericht verkünden konnte, dass der Verkehrskreisel in der Söhnleinstraße im kommenden Jahr nach den Plänen des Ortsbeirates gestaltet wird und die Chancen für einen Neubau der Hafenschule auf dem Gelände der Erich Kästner-Schule sehr gut sind.

Den positiven Bericht von Dieter Bender über den Verlauf der diesjährigen Kerb konnte Volker Birck (Gesangverein Eintracht) nicht uneingeschränkt absegnen. Volker Birck: „Über den Kerbe-Montag, der ohne Programm über die Bühne ging, müssen wir uns unbedingt unterhalten. Da muss etwas geändert werden!“

Peter Offermanns, der neue Vorsitzende der Volkshochschule Schierstein (vhs) , teilte mit, dass die vhs ab 2018 nicht mehr federführend für die Durchführung der Schiersteiner Kulturtage zur Verfügung stehen wird. Als Gründe nannte er den hohen Arbeitsaufwand, die nicht vorhandene Bereitschaft anderer Schiersteiner Vereine sowie die enormen Kosten. 

Bleibt abschließend über den  Appell  des Ortsvorstehers zu berichten, am Sonntag um 14.00 Uhr auf dem Schiersteiner Friedhof an der Gedenkstunde zum Volkstrauertag teilzunehmen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Satzungsänderung war Thema im Ortsring

Weitere Informationen zur Pressemitteilung von 8.59 Uhr

Wie heute Morgen berichtet, kam es nach einem Kurzschluss im Umspannwerk in der Glarusstraße (frühere Kurfürstenstraße) um 7.21 Uhr zu einem totalen Stromausfall in Wiesbaden.

Um ca. 7.45 Uhr waren bis auf einen Stadtteil alle Bereiche Wiesbadens, um 8.31 Uhr mit Biebrich auch der letzte Stadtteil der hessischen Landeshauptstadt  wieder mit Strom versorgt. Dies erfolgte durch andere Umspannwerke im Stadtgebiet.

Einzig der Industriepark InfraServ konnte aufgrund der großen benötigten Strommengen nicht über eine Noteinspeisung beliefert werden.

Um 11.01 Uhr gelang es ESWE-Mitarbeitern, das Umspannwerk in der Glarusstraße wieder ans Netz zu nehmen. Hier sind nun drei der vier Transformatoren in Betrieb. Seit 11.14 Uhr fließt der Strom daher auch bei InfraServ wieder.

Der Bereich im Untergeschoss des Umspannwerkes ist mittlerweile begehbar. Die ESWE-Experten untersuchen nun den Schaltanlagenbereich, in dem es zum Kurzschluss gekommen war. Mit einer abschließenden Klärung ist heute jedoch nicht mehr zu rechnen.

Ein Mitarbeiter, der sich im 1. Obergeschoss aufgehalten hatte, atmete nach dem Kurzschluss aufsteigendes Rauchgas ein. Er war daher vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht worden, konnte die Klinik aber bereits am frühen Mittag wieder verlassen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Weitere Informationen zur Pressemitteilung von 8.59 Uhr

Stromausfall nach Fehler im Hochspannungsnetz

Heute Morgen kam es zu einem totalen Stromausfall in Wiesbaden. Der Pressemitteilung von ESWE Versorgung ist zu entnehmen, dass ein Fehler im Hochspannungsnetz (110 kV-Netz) die Ursache war: Im Umspannwerk in der Kurfürstenstraße war es um 7.21 Uhr zu einem Kurzschluss gekommen. Das verrauchte Werk wurde mit CO2 geflutet und kann derzeit noch nicht betreten werden. Die Gründe für den Kurzschluss sind daher derzeit noch nicht ersichtlich. Es gab keinen Personenschaden.

Seit ca. 7.45 Uhr sind weite Teile Wiesbadens wieder mit Strom versorgt. Seit ca. 8.40 Uhr wird auch Biebrich durch sukzessive Zuschaltungen im Mittelspannungsnetz beliefert. Experten bemühen sich nun, auch InfraServ ans Netz zu bekommen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Stromausfall nach Fehler im Hochspannungsnetz

Fotowettbewerb „In Schierstein zu Hause“ – Ausstellungseröffnung am 23. November

Bis Ende Oktober fand der Bilderwettbewerb „In Schierstein zu Hause“ der Volkshochschule Schierstein (vhs) statt. Jetzt freut sich die vhs, die Ergebnisse präsentieren zu können. Die Eröffnung der Ausstellung findet am 23. November 2017 um 18 Uhr im Foyer des Schiersteiner Rathauses statt. Der Eintritt ist frei! Viele ausstellende Künstlerinnen und Künstler werden anwesend sein. Die vhs freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bilderwettbewerbs haben ihren Blick auf Schierstein gerichtet, sei es mit der Kamera oder an der Staffelei. Die Ausstellung zeigt vielfältige Ansichten, Betrachtungen und Ausschnitte des wunderschönen Stadtteils. Alle Besucherinnen und Besucher können abstimmen und den eigenen Favoriten wählen. Die vom Publikum gesichtete Auswahl findet Platz im Schierstein-Kalender 2018 der vhs.

Die Ausstellung ist anschließend noch bis 1. Dezember während der Öffnungszeiten vhs-Geschäftsstelle und nach Absprache zu sehen.

Das Foto von den „Liebesschlössern“ stammt von der vhs-Geschäftsführerin Corinna Walke. Die tolle Aufnahme  „startet außer Konkurrenz“, soll jedoch ein wenig Lust auf die Vernissage machen. 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Fotowettbewerb „In Schierstein zu Hause“ – Ausstellungseröffnung am 23. November

Wohnungsbrand in der Moselstraße

Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei heute Morgen im Wohnpark Zehntenhof. Im dritten Stock des Hauses Moselstraße 18 war in der Küche ein Vollbrand ausgebrochen. Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Informationen vor.

Video: pps

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wohnungsbrand in der Moselstraße

Kreisel kann gestaltet werden! Stadtrat Kowol gibt grünes Licht!

Zwei gute Nachrichten aus der gestrigen Sitzung des Schiersteiner Ortsbeirates im Schiersteiner Rathaus:

Erstens: Stadtrat Andreas Kowol, Dezernent für Umwelt und Verkehr,  hat die Vorstellungsrunde im Ortsbeirat Schierstein sehr gut überstanden. Die Schiersteiner Ortsteilpolitiker gingen wesentlich humaner mit dem neuen Mann aus dem Wiesbadener Rathaus um, als tags zuvor der Biebricher Ortsbeirat. Dem Bericht von Heinz-Jürgen Hauzel in der heutigen Ausgabe des Wiesbadener Tagblatt und Wiesbadener Kurier (sehr lesenswert!) ist zu entnehmen, dass die Biebricher Stadtrat Kowol „frontal angegriffen“ und heftige Vorwürfe wegen der mangelhaften Verkehrsüberwachung erhoben haben.

Schiersteins Ortsvorsteher Urban Egert mit einem Lächeln im Gesicht: „Stadtrat Kowol hat sich bei uns gut präsentiert und wir haben ihn gut behandelt!  Wir konnten ihm einige Schiersteiner Anliegen mit auf den Weg geben. Insbesondere haben wir ihn ersucht, unsere Wünsche und Vorstellungen ernst zu nehmen, uns vernünftige und zeitnahe Rückmeldungen zu geben und uns bei Entscheidungen einzubinden! Und selbstverständlich haben wir ihn auf die komplette Palette unserer neuralgischen Punkte wie Kontrolle des Verkehrs, Parkplätze, Hafen etc. hingewiesen!“

Die Zweite gute Nachricht: Stadtrat Kowol hat zugesichert, dass die Gestaltung des „Intra-Kreisels“ in der Söhnleinstraße nach den Plänen des Ortsbeirates realisiert werden kann. Aktuell, so war von ihm zu erfahren, holt das Tiefbaumt noch Angebote für die Beleuchtung des Kreisels ein. Näheres soll mit dem Ortsbeirat demnächst im Rahmen eines Besprechungstermins erörtert werden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kreisel kann gestaltet werden! Stadtrat Kowol gibt grünes Licht!

Nächste Gesprächsrunde der Arbeitsgruppe Hafen steht an

Die Arbeitsgruppe Hafen des Schiersteiner Ortsbeirates trifft sich in unregelmäßigen Abständen mit Bürgerinnen und Bürgern, um gemeinsam Probleme im Hafenumfeld zu erörtert. 

Das nächste Treffen findet am 21. November 2017, von 18.00 bis 19.30 Uhr im Restaurant Rheinhalle statt.

Um vorherige Anmeldung bis spätestens 18. November 2017 an den Sprecher der Arbeitsgruppe, Wilhelm Vogel (Tel. 0611/25191 oder wilhelm.r.vogel@web.de, wird gebeten, möglichst gleich mit kurzer Nennung des Problems oder Themas.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nächste Gesprächsrunde der Arbeitsgruppe Hafen steht an

Ortsbeirat: Stadtrat Kowol stellt sich am Mittwoch vor

Der Ortsbeirat hat sich für seine Sitzung am Mittwochabend eine sehr kurze Tagesordnung auferlegt. Ob die Dauer der Sitzung der Tagesordnung angemessen kurz sein wird, darf  allerdings angezweifelt werden.

Unter dem Tagesordnungspunkt 2 stellt sich nämlich Stadtrat Andreas Kowol (Foto links) als neuer Dezernent für Umwelt und Verkehr vor. Und wenn man weiß, dass er in dieser Funktion zuständig für das Grünflächenamt, das Straßenverkehrsamt, das Tiefbau- und Vermessungsamt sowie für das Umweltamt und ESWE Verkehr ist, kann man sich leicht vorstellen, dass der Ortsbeirat einige Fragen an den „neuern Mann“ im Wiesbadener Rathaus hat.

Spannend die Frage, ob Stadtrat Kowol (Bündnis 90/Die Grünen) in Sachen Verkehrskreisel Söhnleinstraße die frohe Botschaft hinsichtlich der Genehmigung zur Gestaltung des Kreisels verkünden wird!

Foto Stadtrat Kowol: Quelle Pressereferat LH Wiesbaden

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ortsbeirat: Stadtrat Kowol stellt sich am Mittwoch vor

Dreieinhalb Jahre sind genug! „Kreisel-Demo“ in Schierstein

Zu der vom Schiersteiner Ortsbeirat initiierten Demonstration am Verkehrskreisel in der Söhnleinstraße („Intra-Kreisel“) fanden sich am Samstag gegen 13.00 Uhr rund 100 Schiersteiner Bürgerinnen und Bürger ein. PlusPunktSchierstein war dabei und hat ein paar Eindrücke von der Demo mit der Kamera festgehalten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Dreieinhalb Jahre sind genug! „Kreisel-Demo“ in Schierstein